Einweihung - Bild: Pfarre Ebelsberg
Die 10. Kreuzwegstation
Verbindung zwischen Ebelsberg und Pichling

Die Verbindung zweier Gemeinden

In Zukunft sollen im Seelsorgeraum Linz-Süd die beiden Pfarren Ebelsberg und Pichling stärker zusammenarbeiten.

Der im Frühling 2004 eingeweihte Kreuzweg am Schiltenberg ist Ausdruck dieser Gemeinsamkeit und "verbindet" die beiden Orte.

15 Holzkreuze mit Hinterglasbildern des Leidens Jesu wurden auf Initiative des am 05.02.04 verstorbenen, ehemaligen Pichlinger Pfarrers Johannes "Pauli" Paulmair vom Stammtisch der "Frommen Bürger" in vielen Arbeitsstunden entlang der Schiltenbergstraße aufgestellt.

Auf 14 Bildern ist das Leiden Jesu zu sehen, am 15. die Auferstehung, was Hoffnung und Zuversicht des christlichen Glaubens vermitteln soll.